Forstliche Rettungspunkte in Lautertal

Forstliche Rettungspunkte

Ist Ihnen beim Spaziergang oder Radfahren im Wald auch schon das folgende Schild aufgefallen?

Im Bereich der Gemeinde Lautertal finden sich gleich mehrere dieser forstlichen Rettungspunkte („Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge“).

[table id=1 /]

Sie wurden durch Hessen-Forst und das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. entwickelt und aufgestellt. Primär dienen sie den Forstmitarbeitern im Rahmen der „Rettungskette Forst“ zur Koordination der Feuerwehr und des Rettungsdienstes bei Unfällen während Forstarbeiten im Wald. Jedoch können sie auch für Unfälle jeder Art benutzt werden, um das Auffinden von Verletzten durch genaue Ortsangaben zu beschleunigen. Damit auch Sie wissen, wo sich der nächste forstliche Rettungspunkt in Ihrer Umgebung befindet, gibt es die App „Hilfe im Wald“ für Android, Windows-Phone und iOS zum kostenlosen Download.

Siehe hierzu auch den Eintrag im Menü „Bürgerinformationen„.

Erste Hilfe Unterweisung für Feuerwehrnachwuchs

Gemeinsame Sache machten die Jugendfeuerwehren von Gadernheim und Reichenbach zusammen mit dem DRK-Lautertal in der Feuerwehrunterkunft in Gadernheim. Die Lautertaler Sanitäter ließen die jungen Leute die grundlegenden Kenntnisse in Erster Hilfe gleich ausprobieren. So wurde unter andrem das Ansprechen bewusstloser Personen, die stabile Seitenlage und Wiederbelebung an einer Puppe geübt.Besonderer Spaß machte das gegenseitige Anlegen von Verbänden. Auf großes Interesse stieß der Rettungswagen, wo alle Einrichtungsgegenstände und deren Anwendung ausführlich erklärt und entsprechende Fragen des Feuerwehrnachwuchses von den DRK-lern beantwortet wurden. Letzteren wurde für die gute Organisation dieser Fortbildungsveranstaltung gedankt. koe/Bilder: Noller

Einladung zur Jahreshauptversammlung – 25. März 2017

E I N L A D U N G

Am Samstag, den 25. März 2017, findet um 20:00 Uhr im Unterrichtsraum des Gerätehauses der FFW Reichenbach unsere Mitgliederversammlung statt.

Wir laden alle aktiven, passiven und Ehrenmitglieder, die Alters- und Ehrenabteilung sowie die Jugendfeuerwehr hiermit recht herzlich ein und bitten um pünktliches Erscheinen.

 

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  1. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlussfähigkeit.
  1. Ehrung der Verstorbenen
  1. Jahresbericht des Wehrführers und 1.Vorsitzenden

    a) Bericht des Jugendwartes

  1. Beförderungen
  1. Bericht des Rechners
  1. Entlastung des Rechners und des Vorstandes
  1. Wahl der Kassenprüfer
  1. Gäste haben das Wort
  1. Verschiedenes

 

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung sind spätestens 3 Tage vor der Mitgliederversammlung dem Vorsitzenden schriftlich mitzuteilen.

 

Mit kameradschaftlichem Gruß

Reiner Humpert
2. Vorsitzender und stv. Wehrführer

Chronik – Festschrift von 1992

1992 feierte die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach ihr 100jähriges Jubiläum und die Jugendfeuerwehr Reichenbach ihr 25jähriges. Die Feiern fanden in der Zeit vom 31. Juli bis zum 2. August 1992 im Gerätehaus und dem angebauten Festzelt statt. Die Vorbereitungen begannen bereits im Jahr zuvor. Anlässlich des Jubiläums wurde wie 1967 eine Festschrift erstellt, welche wir Ihnen heute digital zur Verfügung stellen können. Auch hier viel Spaß beim Anschauen und Lesen.

Sie können sich die Festschrift auch unter dem Menü „Verein“ > „Chronik“ ansehen.

Ferdinand Schreiner

FFW Reichenbach Festschrift 1992 – Teil 1

FFW Reichenbach Festschrift 1992 – Teil 2

FFW Reichenbach Festschrift 1992 – Teil 3

Chronik – Festschrift von 1967

Anlässlich „75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Reichenbach“ und dem Kreisfeuerwehrtag vom 1. bis 3. Juli 1967 gab die Feuerwehr eine Festschrift heraus. Diese wurde heute digitalisiert und steht Ihnen nun unter dem Menü Verein > Chronik zur Verfügung. Bisher hatten wir nur die eigentliche Chronik aufgearbeitet. Aber gerade wegen der Grußworte, Fotos und auch der mittlerweile historischen Werbung von Firmen aus Reichenbach und Umgebung ist dieses Dokument es wert, für die Nachwelt aufbereitet zu werden. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.

Ferdinand Schreiner

FFW Reichenbach Festschrift 1967

P.S. Sollten Sie alte Fotos oder Dokumente von oder über die Freiwillige Feuerwehr besitzen, würden wir uns freuen, wenn Sie diese uns zur Reproduktion vorübergehend überlassen könnten. Vielen Dank!

Feuerwehren suchen Nachwuchs

Lautertal. Bannerwerbung betreibt die Reichenbacher Jugendfeuerwehr (Jfw) jetzt in ihrem Heimatdorf. Wie viele Wehren stammen die Einsatzkräfte fast ausschließlich aus der Jugendfeuerwehr, so dass ein großes Interesse besteht, möglichst viele junge Menschen für die Jfw zu begeistern. Die Reichenbacher Wehr gibt sich sehr viel Mühe, dem Feuerwehrnachwuchs neben der Ausbildung ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Jeder, der Lust hat, kann  zu den montäglichen Übungsstunden reinschauen, bei denen neben feuerwehrtechnischem Wissen und praktischen Übungen jede Menge Spiel, Spaß und Action für Jugendliche beiderlei Geschlechts geboten wird. Jungen und Mädchen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren, die Technik gegenüber aufgeschlossen sind und sich in der Gruppe mit dem Löschwesen vertraut machen wollen, sind herzlich eingeladen zu den Übungstreffen im Feuerwehrgerätehaus im Brandauer Klinger in Reichenbach jeweils montags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr zu kommen. koe/Bild: koe

Jfw – Keine ruhige Kugel geschoben

Lautertal/Bensheim. Rundherum gelungen bezeichneten die Jungen und Mädchen aller Lautertaler Jugendfeuerwehren (JFW) und des Lautertaler Jugend-Rot-Kreuz (JRK) einen gemeinsamen Ausflug ins Bensheimer Bowling-Center, den die Lautertaler Jugendwarte *** und *** geplant hatten. Reichenbachs Jugendwart Daniel Noller hatte für diesen Abend alle Bowling-Bahnen gebucht und vom Bowling-Center auf Eintritt, Soft-Drink und Pommes noch freundlicherweise etwas Rabatt erhalten. Immerhin war man mit 70 Personen aus Lautertal angereist. Den Nahwuchsfeuerwehrkräften und –sanitätern wurde statt feuerwehrtechnischen bzw. lebensrettenden Übungen eine Abwechslung geboten, die die Jugendlichen begeisterte. So konnte statt bei einer gemeinsamen Übung einmal im geselligen Bereich die Zusammenarbeit praktiziert werden. Finanziell leisteten die Jungen und Mädchen einen eigenen Beitrag zu diesem Abend. Der Rest wurde aus dem gemeindlichen Budget für die Feuerwehr- und DRK-Jugend bezahlt, wie Pierre-André Reising erläuterte. Dies, so wurde von den Verantwortlichen betont, werde nicht die letzte gemeinsame Aktion bleiben. koe/Foto: koe

Kennen Sie die Bedeutung der Sirenensignale?

Schon lange haben Sie in Reichenbach keine Sirene mehr gehört. Tatsächlich werden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach über Funkmeldeempfänger und auch über Mobiltelefone alarmiert.

Umso wichtiger ist es zu wissen, welche Bedeutung die Sirenensignale für die Bevölkerung haben, falls diese dann doch einmal ertönen. Lesen Sie dazu Wissenswertes unter dem Menü „Bürgerinformationen„.

Haben Sie dazu Fragen oder Anregungen, senden Sie uns doch eine Nachricht an kontakt@ffw-lautertal-reichenbach.de. Gerne geben wir auch weitere Informationen zu Themen, die Alle interessieren könnten.

Jfw – Feuerwehrnachwuchs kann auch feiern

Warum nicht mal eine Weihnachtsfeier erst im neuen Jahr feiern, fragte sich die Reichenbacher Jugendfeuerwehr. So waren jetzt in der Feuerwehrunterkunft die unterschiedlichsten Gesellschaftsspiele angesagt, ein Karaoke-Spiel für Playstation, bei der die Jugendlichen zeigen konnten, welche gesanglichen Qualitäten in ihnen steckten. Dass es dabei viel zu lachen gab, gehört zu dem Spiel.  Dass Pizza zu den Lieblingsspeisen der zukünftigen Feuerwehrleute gehört, zeigte sich beim gemeinsamen Abendessen. Die geplante Nachtwanderung musste aus Witterungsgründen leider ausfallen, was der Stimmung aber nicht schadete. Als verspätetes Weihnachtsgeschenk erhielten alle ein Jugendfeuerwehr-Polo-Shirt. Mit einer tollen gestalteten Dankeskarte überraschten die Jugendgruppe ihre Betreuer Daniel Noller und Mirko Cieslak und machte sie sprachlos. Alle freuten sich über den gelungenen Ablauf der Feier. koe/Foto: Mirko Cieslak

Jfw – Geld für Schutzkleidung

Hauptorganisator des TSV-Weihnachtsmarktes, *** (l.) überreichte eine Spende an Daniel Noller für die Jugendfeuerwehr Reichenbach bei einem Treffen des Feuerwehrnachwuchses im Gerätehaus. koe/Foto: koe

 

Mit 300 Euro überraschten ***, *** und *** die Jugendfeuerwehr Reichenbach bei einem Übungsabend in der Feuerwehrunterkunft. Die Vertreter des TSV-Reichenbach bedankten sich mit der Spende für wiederholte Nachtwachen der Reichenbacher Wehr beim TSV-Weihnachtsmarkt gleich nebenan. Dort hatte es ein Schätzspiel – das Gewicht eines Sackes mit Nüssen war zu erraten – gegeben, dessen Erlös aufgestockt jetzt überreicht wurde. Jugendfeuerwehr-Betreuer Daniel Noller und Mirko Cieslak waren sehr erfreut über diese Unterstützung. Gerade sei man dabei „Einsatzjacken“ für den Feuerwehr-Nachwuchs anzuschaffen, die besonders in der kalten Jahreszeit dringend notwendig seien. Noller lud auch gleich noch die „Nachbarn“ vom TSV Reichenbach zur Jubiläumsfeier der Jugendwehr ein. Mit einem Mitmachtag am 3. Juni soll das 50-jährige Bestehen der Reichenbacher Jugend-Feuerwehr begangen werden. Dabei wird es vor allem für die jüngeren Mitbürger jede Menge Spiele geben, Geräteschau und Rundfahrten mit einem Drehleiterfahrzeug. Noller wies auch noch auf die montäglichen Übungsstunden hin, bei denen neben feuerwehrtechnischem Wissen und praktischen Übungen jede Menge Spiel, Spaß und Action für Jugendliche beiderlei Geschlechts geboten werde. Wie alle Jungendwehren suche die junge Truppe interessierte Jungen und Mädchen im Alter zwischen zehn und 17 Jahren, die Technik gegenüber aufgeschlossen seien und sich in der Gruppe mit dem Löschwesen vertraut machen wollten. Zu den Übungstreffen im Feuerwehrgerätehaus im Brandauer Klinger jeweils montags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr seien Gäste herzlich willkommen. koe

2017 – Jubiläum 125 Jahre FFW Reichenbach und 50 Jahre JFW Reichenbach

In diesem Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach ihr 125jähriges Jubiläum zusammen mit dem 50jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr. Es wird mehrere öffentliche Veranstaltungen in kleinem Rahmen geben. Am 3. Juni 2017 feiert die Jugendfeuerwehr im Gerätehaus und am 4. Juni 2017 die Feuerwehr an gleicher Stelle. Am 16. September ist eine Musikveranstaltung im Hof des Gasthauses „Zur Traube“ geplant.

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach erfolgte am 3. April 1892. Im Rahmen des 75jährigen Jubiläums der FFW Reichenbach wurde am 3. Juni 1967 die Jugendfeuerwehr Reichenbach ins Leben gerufen. Zum ersten Jugendfeuerwehrwart wurde Karl Ludwig Müller berufen.

Haben Sie Interesse an der Entwicklung der Feuerwehr Reichenbach, können Sie einiges auf der Seite „Chronik“ im Menü „Verein“ erfahren.

Unsere Partnerfeuerwehr Reichenbach im Spessart feiert am 20. und 21. Mai 2017

Unsere Partnerfeuerwehr Reichenbach im Spessart (Gemeinde Mömbris / Bayern) feiert in diesem Jahr bereits am 20. und 21. Mai ihr jährliches Feuerwehrfest. Wir werden voraussichtlich am Sonntag (21.05.2017) auch mit einer Abordnung das Fest besuchen. Und auch die berühmte Haspel (Schweinshaxe) wird es wieder geben. Also wer mitfahren will, sollte den Termin schon einmal im Kalender vormerken. In unserem jährlichen Vereinskalender ist er bereits vermerkt.

Unsere Internetpräsenz geht am 26.02.2017 online!

Hallo liebe Mitglieder und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach e.V.!

Wir präsentieren Euch hier einen Neustart unserer Internetpräsenz, in der Hoffnung auf ständige Aktualität und Mitarbeit unserer Mitglieder. Denn ohne Unterstützung durch Euch passiert nur wenig bis nichts!

Sicher wird der eine oder andere vom Layout im Vergleich zur Vorgängerversion enttäuscht sein. Aber im Moment sind aktuelle Mitteilungen und ein Ausbau der Informationen wichtiger als das Aussehen. Aber auch daran werden wir arbeiten. Und auch Fotos wird es wieder geben.

Auf ein konstruktives Miteinander freut sich Euer Webmaster

Ferdinand Schreiner

 

„Einer für Alle – Alle für Einen“