Einsatz im Felsenmeer | Doppelpack zu Ostern

  • Alarmierung: 04.04.2021, 17:12 Uhr
  • Stichwort: R1 Extremitätenverletzung
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Rettungsdienst: RTW, NEF + weiterer RTW
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, MTW, LF 10/6, KdoW

Am späten Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Reichenbach gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einem Einsatz in das Felsenmeer alarmiert.

Der ELW (Einsatzleitwagen), der RTW (Rettungswagen) sowie der MTW (Mannschaftstransportwagen) fuhren direkt zur gemeldeten Einsatzstelle. Für das nachgeforderte NEF (Notarzteinsatzfahrzeug) blieb das LF (Löschgruppenfahrzeug) am Parkplatz Römersteine in Bereitstellung stehen.

Nachdem die betroffene Person medizinisch durch den Rettungsdienst versorgt wurde, konnte diese durch die Feuerwehr mittels Schleifkorbtrage patientenschonend zum Rettungswagen getragen werden.

Noch während dem laufenden Einsatz machten ca. 200 Meter weiter oben Passanten auf sich aufmerksam. Auch hier sei es zu einem Unfall gekommen.

Da der Rettungsdienst noch unmittelbar in der Patientenversorgung gebunden war, wurde die Erstversorgung durch die Feuerwehr in Absprache mit dem Notarzt übernommen. Per Funk wurde inzwischen ein weiterer Rettungswagen nachgefordert und durch ein nachgerücktes Fahrzeug der Feuerwehr zur gemeldeten Einsatzstelle gelotst. Auch hier wurde abschließend die betroffene Person mittels Schleifkorbtrage patientenschonend zum Rettungswagen getragen.

Nachdem alle Fahrzeuge das Felsenmeer wieder sicher verlassen hatten, konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden.

Einsatz im Felsenmeer

Das schöne Wetter lockt die Menschen raus ins Freie und damit auch zum beliebtesten Ausflugsziel der Region. Doch wo sich Menschen tummeln, kommt es auch zu Unfällen. So wurde auch heute Mittag wieder der Rettungsdienst und die Feuerwehr Reichenbach zu einem Einsatz ins Felsenmeer alarmiert.

  • Alarmierung: 28.03.2021, 14:24 Uhr
  • Stichwort: R0 Extremitätenverletzung
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Rettungsdienst: RTW
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, MTW, LF 10/6

Die betroffene Person konnte auf dem offiziellen Waldweg in der Nähe des gemeldeten Rettungspunktes 3 durch den ersteintreffenden Einsatzleitwagen ausgemacht und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nach alle Einsatzfahrzeuge das Felsenmeer gemeinsam wieder verlassen hatten, konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden.

Das Felsenmeer-Informationszentrum appelliert ausdrücklich: https://www.felsenmeer-zentrum.de/informationen.html

Das Felsenmeer und der Wald sind jederzeit frei zugänglich, wir bitten derzeit jedoch von einem Besuch abzusehen! Bitte halten Sie sich an die Abstandsregeln und die Personenbeschränkungen und tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz und berücksichtigen Sie die aktuellen Corona-Kontakt-Beschränkungsverordnung. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.