Feuerwehr Reichenbach trauert um Josef Pistner

Am 3. Mai verstarb Josef Pistner, besser bekannt als „Seppel“, lang­jähri­ger Kom­man­dant und Vor­sitz­en­der unserer Partner­feuer­wehr in Reichen­­bach im Spessart und Mit­be­grün­der dieser Part­ner­schaft.

Seppel war an der Orga­nisation vieler gemeinsamer Unter­nehmung­en feder­führend beteiligt und trug durch seine offene und herzliche Art sehr zum Fort­bestand der Freund­schaft unserer beiden Wehren bei.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten und die Freundschaft unserer beiden Wehren in seinem Sinne fortführen. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Feuer­wehr Reichen­bach trauert um Klaus Krämer

Am 1. Mai verstarb unser Ehrenmitglied Klaus Krämer im Alter von 68 Jahren.

Klaus war seit 1972 in der Feuerwehr, zunächst in Ober-Beer­bach, bis er 1980 nach Reichen­bach umzog und hier in die Feuer­wehr ein­trat. Er war lange Jahre als Gruppen­führer eingesetzt und versah eine Zeit lang im Verein das Amt des Schriftführers.

Er engagagierte sich bei der Planung, Be­schaf­fung und dem Umbau mehrerer Fahr­zeuge. An der Ein­führung der Rettungs­punkte im Felsen­meer war Klaus maß­­geblich beteiligt.

Auch bei der Organisation von Festen und Aus­flügen brachte sich Klaus mit vielen ori­gi­nel­len Ideen ein.

„Feuer­wehr Reichen­bach trauert um Klaus Krämer“ weiterlesen

Feuerwehr Reichen­bach trauert um Werner Mink

Am 12. September verstarb unser Ehren­mitglied Werner Mink im Alter von 77 Jahren.

Werner war seit 1971 aktives Mitglied der Einsatzsabteilung. 2011 wechselte er in die Alters- und Ehrenabteilung. Er hatte den Dienstgrad eines Ober­feuerwehr­manns und wurde für seine Verdienste mit dem silbernen und goldenen Brand­schutz­ehren­zeichen ausgezeichnet.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Feuerwehr Reichenbach trauert um Werner Degenhardt

Am 17. Januar verstarb unser Ehrenmitglied Werner Degenhardt im Alter von 79 Jahren. Werner war 1962 in den Spielmanns- und Fanfarenzug der Feuerwehr Reichenbach eingetreten. Nach dessen Auflösung war er in der Feuerwehr-Musikgruppe „Die Lautertaler“ aktiv, bis auch diese aufgelöst wurde. Werner wurde 1988 zum Ehrenmitglied ernannt.

Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Frühschoppen am Kerbmontag

Nach 2-jähriger Coronapause fand am 29. August endlich wieder den traditionellen Kerbmontags-Frühschoppen bei der Feuerwehr Reichenbach statt.

Ab 10 Uhr gab es kühle Getränke und leckeres Essen, für musikalische Unterhaltung sorgte, wie üblich, der singende Landwirt. Für unsere kleinen Gäste gab es eine Spielecke mit Hüpfburg.

Nachmittags gab es im Florians-Café im 1. Stock Kaffee und Kuchen.

Vielen Dank an alle, die uns bei dieser Veranstaltung unterstützt haben, und natürlich auch an unsere Gäste.

Feuerwehr Reichenbach trauert um Walter Scharschmidt

Am 4. Mai verstarb unser aktives Mitglied Walter Scharschmidt nach schwerer Krankeit im Alter von nur 53 Jahren.

Er war 1983 in die Jugendfeuerwehr eingetreten und wurde 1986 in die Einsatzabteilung übernommen. Er absolvierte einen Grund-, einen Atemschutz-, einen Motorsägen- und einen Truppführerlehrgang und wurde 2008 für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet.

Durch seine anpackende Art war Walter nie weit weg, wenn es etwas zu tun gab. Dabei war er sich auch für schmutzige Arbeiten nicht zu schade. Lange Jahre war er als Hallen- und Schlauchwart tätig, wusch in dieser Funktion viele Kilometer Schläuche und putzte unzählige Male den Boden der Fahrzeughalle. Auch bei Arbeitseinsätzen und Vereinsveranstaltungen packte Walter mit an, am Kerbmontag beispielsweise war er immer an der Spülmaschine zu finden, bei Nachtwachen auf Veranstaltungen anderer Vereine, zum Beispiel dem Vogelschutzfest, war er auch immer gerne dabei.

Er war einer von uns.

Neues Fahrzeug in Dienst gestellt

Am 1. März konnte die Feuerwehr Reichenbach ein „neues“ Fahrzeug in Dienst stellen.

Es handelt sich um einen PKW, der aus Vereinsmitteln gebraucht beschafft wurde. Das Fahrzeug soll unter anderem für Besorgungs- und Dienstfahrten, sowie für Vereinszwecke eingesetzt werden. Aber auch bei den zahlreichen Einsätzen im Felsenmeer ist ein weiteres kleines Fahrzeug sinnvoll, da häufig zwei Lotsenfahrzeuge für den Rettungsdienst benötigt werden, und kleinere Fahrzeuge dafür besser geeignet sind, als ein großes Löschfahrzeug.

Neuer MTW

Nachdem das inzwischen 17 Jahre alte Vorgängerfahrzeug bereits Mitte Juni durch einen nicht mehr wirtschaftlich reparierbaren Schaden ausgefallen war, musste früher als geplant ein neuer MTW angeschafft werden. Wie das Vorgängerfahrzeug auch, muss er neue MTW durch den Verein finanziert werden, von der Gemeinde gibt es lediglich einen kleinen Zuschuss. Durch die verfrühte Neubeschaffung reichten die angesparten Rücklagen nicht für ein Neufahrzeug, zumal das Fahrzeug, wie sein Vorgänger auch schon, mit Allradantrieb ausgrüstet sein sollte.

Die Wahl fiel schließlich auf einen VW T6 2.0 TDI 4motion Baujahr 2018, der von der Firma Brandschutztechnik Rotte angeboten wurde. Das Fahrzeug war original ab Werk von VW als Einsatzfahrzeug aufgebaut worden, Sondersignalanlage, Anschlüsse für Funkgeräte und Beschriftung waren also bereits vorhanden. Durch die Firma Rotte wurden noch einige Anpassungen am Innenausbau vorgenommen. Am Samstag, dem 7. August konnte das Fahrzeug dann abgeholt werden.

Der Einbau der Funkgeräte und die Verlastung der vorgesehenen Beladung wurde in den folgenden Wochen in Eigenleistung vorgenommen.

Feuerwehr Reichenbach trauert um Klaus Trodt

Klaus, auch bekannt als „Baba“, verstarb am Montag, dem 21. Juni überraschend mit nur 52 Jahren.

Er war 1981 in die Jugendfeuerwehr eingetreten und wechselte 1986 in die aktive Wehr. Lange Jahre betreute Klaus die Jugendfeuerwehr als stellvertretender Jugendwart, zeitweise auch als Jugendwart. Auch danach half er immer wieder als Betreuer, insbesondere in der Vorbereitung zur Leistungsspange aus.

In der aktiven Wehr war Klaus unter anderem als Atemschutzgeräteträger und Maschinist tätig. 1999 absolvierte er seinen Gruppenführer-Lehrgang. Seitdem organisierte und leitete er viele Gruppenübungen und gab so sein Wissen weiter. Mit seiner besonnenen und gelassenen Art gelang es ihm immer wieder, Ruhe in hektische Situationen zu bringen.

Auch aus dem Vereinsleben war Klaus nicht wegzudenken, sei es als tatkräftiger Helfer oder als Mitorganisator von Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem alljährlichen Gaggelturnier. Er war lange Jahre im Vorstand des Feuerwehrvereins tätig.

Seine Geselligkeit und sein Humor machten Klaus auch immer zu einem gern gesehenen Gast bei Festen und Veranstaltungen.

Klaus war immer hilfsbereit, sowohl in der Feuerwehr, als auch in vielen anderen Vereinen und im Privatleben.

Er war einer von uns.

Jahresabschlusswanderung

Zur tradionellen Jahresabschlusswanderung trafen sich 14 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Reichenbach am 29. Dezember. Per Bus ging es zunächst nach Gadernheim, von dort startete die eigentliche Wanderung über Schannenbach zum Hohenstein und nach Reichenbach. Zum Abschluss kehrten wir im Gasthaus „Zum Grünen Baum“ in Reichenbach ein.

Frühschoppen am Kerbmontag

Gut besucht war der traditionelle Kerbmontagsfrüschoppen bei der Feuerwehr Reichenbach am 26. August.

Neben kalten Getränken und Essen vom Grill gab es auch Kaffee und Kuchen und verschiedene Spielmöglichkeiten für unsere kleinen Gäste. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Singende Landwirt.

Langjährig bewährte Zusammenarbeit beim Kerweumzug

Wie schon seit vielen Jahren, sicherte auch dieses Jahr die Feuerwehr Elmshausen den Reichenbacher Kerweumzug ab. Im Gegenzug hatte die Feuerwehr Reichenbach vor zwei Wochen die Verkehrssicherung für den Kerweumzug in Elmshausen übernommen.

Diese seit Jahren bewährte Zusammenarbeit ermöglicht es den Feuerwehrleuten aus beiden Wehren, „Ihren“ Kerbsonntag in Ruhe zu feiern.

Vielen Dank für die Mühe!

Besuch aus Russland

Am Samstag, dem 20. Juli bekam die Feuerwehr Reichenbach Besuch aus Russland, denn die hessische Jugendfeuerwehr pflegt seit 25 Jahren eine Freundschaft mit den russischen Jugendfeuerwehren. Beim diesjährigen Jugendaustasch besuchten Jugendfeuerwehrleute aus Russland den Kreis Bergstraße.

Dabei durfte natürlich eine Klettertour im Felsenmeer nicht fehlen. Weil Klettern bekanntlich hungrig macht, waren die Jugendlichen zum Abendessen bei der Feuerwehr Reichenbach zu Gast. Nach einer kurzen Begrüßung durch Wehrführer Peter Karn gab es ein Odenwälder Buffet mit Hausmacher Wurst, Kochkäse mit Musik und Bauernbrot.

Gut gestärkt besichtigten unsere Gäste dann noch die Feuwerwehr.

mehr auf der Facebook-Seite unserer Jugendfeuerwehr

Neues Rettungsgerät

Am 18. Juli wurde ein aus Vereinsmitteln beschafftes Bergrettungstragesystem an die Einstzabteilung der Feuerwehr Reichenbach übergeben.

Beim Mule II von Ferno handelt es sich um einen fahrbaren Untersatz für die bewährte Schleifkorbtrage. Das Gerät ist mit einem großen Geländereifen und abklappbaren Haltegriffen ausgestattet und soll insbesondere im Felsenmeer zum Einsatz kommen, um die Rettung von dort verunglückten Personen zu erleichtern, da es oft nötig ist, Patienten über weite Strecken zu tragen.

Besuch in Reichenbach im Spessart

Am 25. Mai besuchte die Feuerwehr Reichenbach ihre Partnerfeuerwehr in Reichenbach im Spessart zum traditionellen Haspelessen auf ihrem Feuerwehrfest.

Das Feuerwehrfest in Reichenbach im Spessart ist seit Jahren ein fester Bestandteil des Terminkalenders der Feuerwehr Reichenbach

Die Partnerschaft zwischen den beiden Reichenbacher Feuerwehren besteht seit einem Missverständnis im Jahre 1974. Damals nahmen beide Feuerwehren an einem Festumzug in Miltenberg teil. Die Veranstalter des Festumzugs dachten, dass es sich bei den zwei Anmeldungen für Reichenbach nur um einen Fehler handeln konnte und legten kurzerhand beide Gruppen zusammen. Aus der anfänglichen Verwirrung bei der Aufstellung des Festumzugs („Das ist unser Platz, wir sind Reichenbach!“ – „Wir auch!“) entstand eine Freundschaft, die bis heute andauert.

mehr…

Beitrag auf unserer Facebook-Seite
Facebook-Seite der Feuerwehr Reichenbach im Spessart