Einsatz im Felsenmeer

Am 19. Juli wurde die Feuerwehr Reichenbach um 14:44 Uhr zur Rettung einer verletzten Person am Rettungspunkt 4 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und begleitete den Rettungsdienst durch das Felsenmeer.

  • Alarmierung: Montag, 19.07.2021, 14:44 Uhr
  • Stichwort: R0 – Sturz
  • Einsatzort: Felsenmeer Rettungspunkt 4
  • Eingesetzte Kräfte:

Einsatz: Gasaustritt

Am Donnerstag, dem 15. Juli wurden die Feuerwehren Reichenbach und Elmshausen um 16:11 Uhr zu einem Gasaustritt am Kochengraben in Reichenbach alarmiert. Dort war bei Tiefbauarbeiten eine Gasleitung beschädigt worden.

Die Feuerwehr sperrte die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher, bis der ebenfalls alarmierte Gasversorger die Gaszufuhr zur beschädigten Leitung abgestellt und sich das ausgetretene Gas verflüchtigt hatte.

  • Alarmierung: Donnerstag, 15.07.2020, 16:11 Uhr
  • Stichwort: HGAS2 – Hilfeleistung auströmendes Gas
  • Einsatzort: Reichenbach, am Kochengraben
  • Eingesetzte Kräfte:

Einsatz im Felsenmeer

Am 12. Juli wurde die Feuerwehr Reichenbach um 18:18 Uhr zur Rettung einer verletzten Person bei Rettungspunkt 3 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung der Patientin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und begleitete den Rettungsdienst durch das Felsenmeer.

  • Alarmierung: Montag, 12. Juli 2021, 18:18 Uhr
  • Stichwort: R2 – Sturz mit Notarzt
  • Einsatzort: Felsenmeer Rettungspunkt 3
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, KdoW, LF 10/6
    • Rettungsdienst: RTW, NEF

Einsatz im Felsenmeer

Transport einer verletzten Person mit Schleifkorbtrage und untergesetztem Rad

Am 11. Juli wurde die Feuerwehr Reichenbach um 16:27 Uhr zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 2 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr suchte den genauen Einsatzort, begleitete den Rettungsdienst durch das Felsenmeer und übernahm die Erstversorgung der Patientin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Rettungshubschrauber im Anflug, TLF sichert Zufahrt zum Ladneplatz ab

Aufgrund des Verletzungsmusters forderte der Notarzt einen Rettungshubschrauber an. Die Feuerwehr sicherte die Landung des Hubschraubers ab und transportierte die Patientin mit der der Schleifkorbtrage zum Hubschrauber.

Umlagern der Patientin von der Schleifkorbtrage auf die Trage des Rettungshubschraubers
  • Alarmierung: Sonntag, 11. Juli 2021, 16:27 Uhr
  • Stichwort: R1 – Sturz
  • Eingesetzte Kräfte:

Einsatz im Felsenmeer

Am 10. Juli wurde die Feuerwehr Reichenbach um 11:49 Uhr zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 2 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr suchte den genauen Einsatzort, der sich in den Felsen etwas oberhalb von Rettungspunkt 2 befand, begleitete den Rettungsdienst durch das Felsenmeer und brachte die am Fuß verletzte Patientin mit der Schleifkorbtrage zum Rettungswagen.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie dürfen die Fahrzeuge der Feuerwehr nicht voll besetzt werden, daher rücken zum Teil mehr Fahrzeuge als üblich aus, um den Personalbedarf an der Einsatzstelle zu decken.

Einsatz: Türöffnung

Am 9. Juli wurde die Feuerwehr Reichenbach um 12:43 Uhr zur Öffnung einer Tür alarmiert. Eine Bewohnerin hatte beim Mittagessen Kochen kurzzeitig das Haus verlassen, dabei war die Tür hinter ihr zugefallen und ließ sich trotz vorhandenem Schlüssel nicht mehr öffnen.

Da das Essen in einer Pfanne auf dem eingeschalteten Herd stand und sich ein Haustier in der Wohnung befand, wurde die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehr öffnete die Tür, schaltete den Herd ab und entfernte die darauf befindliche Pfanne von der heißen Platte.

  • Alarmierung: Freitag, 9. Juli 2021, 12:43 Uhr
  • Stichwort: H1 – Hilfeleistung sonstige
  • Einsatzort: Reichenbach
  • Eingesetzte Kräfte: ELW 1, LF 10/6

Einsatz im Felsenmeer

Einsatz im Felsenmeer am 04.07.2021

Am 4. Juli wurde die Feuerwehr Reichenbach um 19:03 Uhr zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 2 im Felsenmeer alarmiert. Weil der Patient zwischen den Felsen eingeklemmt war, rückte das TLF aus, da auf diesem das hydraulische Rettungsgerät verlastet ist. Außerdem war die Feuerwehr Gadernheim mit alarmiert, damit bei Bedarf ein 2. Satz hydraulisches Rettungsgerät an der Einsatzstelle zur Verfügung steht.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle hatten Begleitpersonen und Passanten den Patienten bereits befreit, das LF 8/6 der Feuerwehr Gaderheim wurde daher nicht benötigt und konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, begleitete den Rettungsdienst durch das Felsenmeer und brachte den Patienten mit der Schleifkorbtrage zum Rettungswagen.

Start RTH Christoph 2 am Felsenmeer-Parkplatz 04.07.2021

Der Notarzt hatte zum Transport des Patienten einen Hubschrauber angefordert. Die Feuerwehr begleitete den Rettungsdienst zum Hubschrauber, der am Parkplatz Siegfriedsquelle gelandet war, und unterstützte beim Umladen des Patienten.

  • Alarmierung: Sonntag, 04.07.2021, 19:03 Uhr
  • Stichwort: HKLEMM 1 Y Hilfeleistung Person eingeklemmt
  • Einsatzort: Felsenmeer Rettungspunkt 2
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW 1, LF 10/6, TLF 20/25, KdoW
    • Feuerwehr Gadernheim: MTW, LF 8/6
    • Rettungsdienst: RTW, NEF, RTH

Einsatz im Felsenmeer

Feuerwehr und Rettungsdienst bei Rettungspunkt 4 im Felsenmeer am 27.06.2021 (2. Einsatz)

Am 27. Juni wurde die Feuerwehr Reichenbach um 16:34 zu einem weiteren Einsatz im Felsenmeer alarmiert, es ging noch einmal zum Rettungspunkt 4.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und begleitete den Rettungsdienst durch das Felsenmeer.

Einsatz im Felsenmeer

Am 27. Juni wurde die Feuerwehr Reichenbach um 14:46 Uhr zur Rettung einer verletzten Person bei Rettungspunkt 4 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und begleitete den Rettungsdienst durchs Felsenmeer.

Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor, der sich zufällig auf einem anderen Einsatz in der Nähe befand, fuhr ebenfalls die Einsatzstelle an.

  • Alarmierung: 27.07.2021, 14:46
  • Stichwort: R1 – Handverletzung
  • Einsatzort: Felsenmeer Rettungspunkt 4
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW 1, LF 10/6
    • Feuerwehr Gadernheim: MTW (stellv. GemBI)
    • Rettungsdienst: RTW

Feuerwehr Reichenbach trauert um Klaus Trodt

Klaus, auch bekannt als „Baba“, verstarb am Montag, dem 21. Juni überraschend mit nur 52 Jahren.

Er war 1981 in die Jugendfeuerwehr eingetreten und wechselte 1986 in die aktive Wehr. Lange Jahre betreute Klaus die Jugendfeuerwehr als stellvertretender Jugendwart, zeitweise auch als Jugendwart. Auch danach half er immer wieder als Betreuer, insbesondere in der Vorbereitung zur Leistungsspange aus.

In der aktiven Wehr war Klaus unter anderem als Atemschutzgeräteträger und Maschinist tätig. 1999 absolvierte er seinen Gruppenführer-Lehrgang. Seitdem organisierte und leitete er viele Gruppenübungen und gab so sein Wissen weiter. Mit seiner besonnenen und gelassenen Art gelang es ihm immer wieder, Ruhe in hektische Situationen zu bringen.

Auch aus dem Vereinsleben war Klaus nicht wegzudenken, sei es als tatkräftiger Helfer oder als Mitorganisator von Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem alljährlichen Gaggelturnier. Er war lange Jahre im Vorstand des Feuerwehrvereins tätig.

Seine Geselligkeit und sein Humor machten Klaus auch immer zu einem gern gesehenen Gast bei Festen und Veranstaltungen.

Klaus war immer hilfsbereit, sowohl in der Feuerwehr, als auch in vielen anderen Vereinen und im Privatleben.

Er war einer von uns.

Die Beisetzung fand am Mittwoch, dem 30. Juni statt.

Einsatz: Türöffnung

Am 21. Juni wurde die Feuerwehr Reichenbach um 14:44 Uhr zur Öffnung einer Tür für den Rettungsdienst alarmiert.

  • Alarmierung: 21.06.2021, 14:44 Uhr
  • Stichwort: H1 Y Türöffnung mit Eile

Einsatz: Verkehrsunfall

Verkehrsunfall auf der B47 in Reichenbach am 17.07.2021

Am 17. Juni wurde die Feuerwehr Reichenbach um 12:02 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B47 in Reichenbach alarmiert. Ein PKW war auf ein geparktes Fahrzeug geprallt, hatte sich überschlagen und war mit einem weiteren PKW zusammengestoßen.

Da niemand eingeklemmt war, war eine technische Rettung nicht nötig. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, unterstützte bei der Erstversorgung der Verletzten und räumte das verunfallte Fahrzeug zur Seite.

  • Alarmierung: 17.06.2021, 12:02 Uhr
  • Stichwort: H1 Hilfeleistung bei Verkehrsunfall
  • Einsatzort: Nibelungenstraße (B 47) in Reichenbach
  • eingesetzte Kräfte

Wiederaufnahme des Übungsbetriebs

Durch die gesunkenen Coronavirus-Inzidenzwerte und die Impfungen ist es möglich geworden, den Übungsbetrieb wieder aufzunehmen. Dazu wurde das aktive Personal in drei Gruppen aufgeteilt. Die Übungstermine werden, sobald bekannnt, auch hier veröffentlicht.

Auch die Gruppenabende der Jugendfeuerwehr finden wieder statt, wie gewohnt Montags um 18:00 Uhr.

Alle anderen Veranstaltungen sind nach wie vor abgesagt.

Einsatz: Verkehrsunfall

Am 19. Mai wurden die Feuerwehren Gadernheim und Reichenbach um 11:24 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der B47 in Gadernheim alarmiert.

Noch auf der Anfahrt wurde gemeldet, dass die Person nicht mehr eingeklemmt sei. Die Feuerwehr Reichenbach wurde daher an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt.

  • Alarmierung: 19.05.2020, 11:24
  • Stichwort: HKLEM 1 Y Hilfeleistung Person klemmt in PKW
  • Einsatzort: Nibelungenstraße (B 47) in Gadernheim
  • Eingesetzte Kräfte
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW 1, TLF 20/25
    • Feuerwehr Gadernheim: LF 8/6, TSF-W, MTW
    • Rettungsdienst
    • Polizei

Einsatz im Felsenmeer

Am 13. Mai wurde die Feuerwehr Reichenbach um 16:02 Uhr zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 3 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr führte den Rettungsdienst zur Einsatzstelle und unterstützte bei der Erstversorgung. Der ebenfalls alarmierte Notarzt wurde nicht benötigt und konnte die Anfahrt abbrechen, auch das als Lotsenfahrzeug für den Notarzt ausgerückte LF10/6 konnte abdrehen.

Während des Einsatzes machen Passanten auf 2 weitere verletzte Personen aufmerksam. Diese wurden durch die Feuerwehr erstversorgt, benötigten jedoch keine weitere Hilfe.

  • Alarmierung: 13.05.2021, 16:02 Uhr
  • Stichwort: R2 Extremitätenverletzung mit Notarzt
  • Eingesetzte Kräfte
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, MTW, (LF10/6)
    • Rettungsdienst: RTW, (NEF)

Einsatz im Felsenmeer

Am 6. März wurde die Feuerwehr Reichenbach um 13:14 zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 2 im Felenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr machte die genaue Lage der Einsatzstelle ausfindig, übernahm die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, führte den Rettungsdienst zur Einsatzstelle und brachte die Patientin, nachdem sie vom Notarzt versorgt worden war, mit der Schleifkorbtrage zum Rettungswagen.

  • Alarmierung: 6.3.2021, 13:14 Uhr
  • Stichwort: R1 Extremitätenverletzung geschlossen
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, MTW, LF 10/6, KdoW
    • Rettungsdienst: RTW, NEF

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie dürfen die Fahrzeuge der Feuerwehr nicht voll besetzt werden, daher rücken zum Teil mehr Fahrzeuge als üblich aus, um den Personalbedarf an der Einsatzstelle zu decken.

Einsatz im Felsenmeer

Am 14. Februar wurde die Feuerwehr Reichenbach um 15:19 Uhr zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 2 im Felsenmeer alarmiert.

Auf der Anfahrt meldete die Leitstelle, dass sich die Einsatzstelle zwischen den Rettungspunkten 2 und 3 befindet und dass der Notarzt per Hubschrauber kommt.

Die Feuerwehr erkundete den Einsatzort, sicherte die Landung des Hubschraubers ab, brachte den Rettungsdienst zur Einsatzstelle und transportierte den Patienten mittels Schleifkorbtrage zum Rettungswagen, was sich durch das Wetter und die Lage der Einsatzstelle abseits der Wege in steilem Gelände besonders schwierig gestaltete. Auf der langen Strecke von Rettungspunkt 2 zum Fuß des Felsenmeers bewährte sich der Radsatz für die Schleifkorbtrage wieder bestens.

  • Alarmierung: 14.02.2021, 15:19
  • Stichwort: R2 – Extremitätenverletzung – mit Notarzt
  • Eingesetzte Kräfte
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, MTW, LF 10/6, KdoW
    • Rettungsdienst: RTW, RTH

Einsatz: Gasgeruch

Einsatz 11.02.2020

Am 11. Februar wurde die Feuerwehr Reichenbach um 0:34 Uhr wegen Gasgeruch in einer Wohnung in der Nibelungenstraße in Reichenbach alarmiert.

Die Feuerwehr forderte die GGEW als zuständigen Gasversorger an, stellte die Gaszufuhr ab und erkundete das Gebäude mit einem Gasmessgerät. Dabei konnte kein Gas festgestellt werden. Als später auch die GGEW mit ihrem eigenen Messgerät kein Gas feststellen konnte, war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Dieser Einsatz war der erste Einsatz für den gerade fertiggestellten neuen ELW.

  • Alarmierung: 11.02.2021 00:34 Uhr
  • Stichwort: HGAS1 Gasgeruch
  • Eingesetzte Kräfte: ELW, TLF 20/25, LF 10/6

Neuer ELW in Dienst gestellt

Neuer und alter ELW vor dem Gerätehaus

In der vergangenen Woche wurde der neue ELW 1 in Dienst gestellt. Eigentlich war das erst Ende Februar vorgesehen, aber weil ein Käufer für das alte Fahrzeug früher als erwartet gefunden werden konnte, musste es dann doch schneller gehen.

Beim neuen ELW handelt es sich um einen VW Tiguan 2.0 TDI Baujahr 2016, den Umbau zum Einsatzfahrzeug erledigte Holzapfel Sonderfahrzeuge. Das Fahrzeug wurde bereits im vergangen Dezember abgeholt, seitdem wurde der schon vorbereitete Heckausbau in Eigenleistung erweitert, um die vorgesehene Beladung bestmöglich unterzubringen.

Einsatz: Brand nach Geldautomatensprengung

Einsatz 01.02.2021

Am 01. Februar wurde die Feuerwehr Reichenbach um 03:28 Uhr zusammen mit den Feuerwehren Lautern und Gadernheim zu einem Brand im EDEKA-Markt in Lautern alarmiert. Die Polizei, die wegen eines Einbruchsalarms vor Ort war, hatte im Eingangsbereich starke Rauchentwicklung festgestellt und die Feuerwehr angefordert.

Nachdem das Feuer schnell gelöscht und der Eingangsbereich entraucht war, stellte sich heraus, dass dort aufgestellte Geldautomat teilweise zerstört war, offensichtlich durch eine Sprengung mit Gas.

Der weitere Einsatz beschränkte sich auf das Ausleuchten der Einsatzstelle für die Polizei.

  • Alarmierung: 01.02.2021, 03:28 Uhr
  • Stichwort: F2 Rauch aus Gebäude
  • Eingesetzte Kräfte
    • Feuerwehr Gadernehim: LF 8/6, TSF-W, MTW
    • Feuerwehr Lautern: TSF-W, TSF
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, TLF 20/25, LF 10/6, GW-N, MTW
    • Polizei: Mehrere Streifenwagen, Zivilstreife der Kriminalpolizei

Einsatz: PKW-Brand

PKW-Brand am 30.01.2021

Am 30.01.2021 wurde die Feuerwehr Reichenbach um 12:41 Uhr zu einem PKW-Brand auf dem Felsberg alarmiert. Die Feuerwehr Beedenkirchen hatte Unterstützung bei der Wasserversorgung angefordert.

Die Feuerwehr Reichenbach versorgte die Feuerwehr Beedenkirchen mit zusätzlichem Löschwasser aus dem Tank des TLF und unterstützte beim Ablöschen des brennenden PKW.

  • Alarmierung: 30.01.2021, 12:41 Uhr
  • Stichwort: F1 brennt PKW
  • Eingesetzte Kräfte
    • Feuerwehr Beedenkirchen: LF 10/6, MTW
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, TLF 20/25
    • Polizei: Streifenwagen

Einsatz: Containerbrand

Containerbrand 16.12.2020

Am 16.12.2020 wurde die Feuerwehr Reichenbach um 05:49 Uhr zu einem Containerbrand alarmiert. Vermutlich durch Brandstiftung war der Altpapiercontainer am TSV-Sportplatz in Brand geraten.

  • Alarmierung: 16.16.2020, 05:49 Uhr
  • Stichwort: F1 brennt Mülltonne/-container
  • Eingesetzte Kräfte
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, TLF 20/25, LF 10/6
    • Polizei: Streifenwagen

Einsatz im Felsenmeer

Am 30. August wurde die Feuerwehr Reichenbach um 13:01 Uhr zur Rettung einer Person bei Rettungspunkt 4 im Felsenmeer alarmiert.

Die Feuerwehr übernahm die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, führte den Rettungsdienst zur Einsatzstelle und transportierte die Patientin mit der Schleifkorbtrage zum Rettungswagen.

  • Alarmierung: 30.08.2020, 13:01 Uhr
  • Stichwort: R0 Sturz
  • Einsatzort: Felsenmeer Rettungspunkt 4
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, MTW, LF 10/6
    • Rettungsdienst: RTW

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie dürfen die Fahrzeuge der Feuerwehr nicht voll besetzt werden, daher rücken zum Teil mehr Fahrzeuge als üblich aus, um den Personalbedarf an der Einsatzstelle zu decken.

Einsatz: Verkehrsunfall

Am 30. August wurde die Feuerwehr Reichenbach um 1:27 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B47 kurz vor Ortsausgang Richtung Lautern alarmiert. Die Feuerwehr übernahm die Verkehrssicherung, leuchtete die Einsatzstelle aus, streute auslaufende Betriebsstoffe ab und klemmte die Batterie des Unfallfahrzeugs ab.

  • Alarmierung: 30.08.2020, 01:27
  • Stichwort: H1 Hilfeleistung bei Verkehrsunfall (absichern, ausleuchten etc.)
  • Einsatzort: B47 kurz vor Ortsausgang Richtung Lautern
  • Eingesetzte Kräfte:
    • Feuerwehr Reichenbach: ELW, TLF 20/25, LF 10/6, KdoW
    • Rettungsdienst: 2 RTW, NEF
    • Polizei: Streifenwagen

Brandeinsatz im Felsenmeer

Zu einem etwas anderen Einsatz im Felsenmeer wurde die Feuerwehr Reichenbach am 24. August um 11:35 Uhr alarmiert. Wanderer hatten in der Nähe von Rettungspunkt 7 einen Brand gemeldet.

Nach kurzer Suche fand die Feuerwehr einen schwelenden Holzklotz auf einem Felsen vor, mit mehreren abgebrannten Teelichtern in der unmittelbaren Umgebung. Glücklicherweise hatte sich das Feuer noch nicht weiter ausgebreitet und konnte mit Kleinlöschgerät erfolgreich bekämpft werden. Der Felsen, auf dem sich das Feuer befand war auf der Oberseite durch die Hitze bereits stellenweise abgeplatzt.

  • Alarmierung: 24. 08.2020, 11:35 Uhr
  • Stichwort: F1 sonstiger Brand
  • Einsatzort: Felsenmeer, Nähe Rettungspunkt 7
  • Eingesetzte Kräfte: ELW, TLF 20/25, LF 10/6

Aus gegebenem Anlass an dieser Stelle der Hinweis, dass offenes Feuer im Wald verboten ist, zumal zur Zeit immer noch erhöhte Waldbrandgefahr besteht. Dass dieses „kleine Feuerchen“ nicht zu einem ausgewachsenen Waldbrand werden konnte, ist nur dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass es rechtzeitig von aufmerksamen Wanderern entdeckt und gemeldet wurde.